Das diesjährige Fokusthema widmet sich der Diversität von Menschen, Märkte und Methoden. Denn wie kaum eine andere Disziplin unterliegt der Vertrieb diesen Spannungen zwischen neu und alt, bewährt und innovativ, vertraut und unbekannt.

Erleben Sie Diversität live und aktiv auf dem Kongress, lassen Sie sich überraschen von einer Vielzahl an Angeboten wie kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt, einem Diversitäts-Online-Tool oder einer Fotoausstellung.

 Ipad beer

 

 

Auch unsere interaktiven Formate widmen sich dem Thema Diversität: in interkulturellen Planspielen können Sie sich für Ihre globale Vertriebspraxis wappnen. Design Thinking-Sessions zeigen Ihnen Möglichkeiten auf, diverse Perspektiven und Ideen zum Ausdruck zu bringen, um diese anschließend zu einer ganzheitlichen Innovation zu verschmelzen.

 

grafiken_310x200_2_neu

Design Thinking:

07.05.: 10:45 – 12:00 Uhr
07.05.: 12:00 – 13:15 Uhr
07.05.: 15:00 – 16:15 Uhr

Trainer: Heike van Geel

Interkulturelle Planspiele:

08.05.: 10:45 – 12:00 Uhr
08.05.: 12:00 – 13:15 Uhr
08.05.: 14:15 – 15:30 Uhr

Trainer: Sibylle Schirrmacher und Uwe Schirrmacher

 

 

Um Ihnen einen Blick über den Tellerrand zu ermöglichen, wird das Thema außerdem durch ein weiteres Highlight unseres Kongresses aufgenommen: den Schulterblick-Beiträgen. Referenten aus vertriebsfremden Disziplinen geben Einblick in ihr Verständnis und ihre Erfahrungen zum Thema Diversität:

Langhoff_shermin_300x300_sw

 

Intendantin, Maxim Gorki Theater Berlin
 

Erfolgsfaktor Diversität

 

Deutschland muss sich in Zeiten der Globalisierung neu erfinden. Zu dieser Neuerfindung gehört die Abkehr von der Vorstellung, wir lebten eine homogene, statische Gesellschaft. Das Gebot der Stunde lautet: Diversität.

Marquardt_Sven

 

Fotograf und Türsteher, Club Berghain

Interview: Einsichten eines Berliner Türstehers

 

Sven Marquardt begann seine Fotografenlaufbahn Anfang der 1980er Jahre in Ostberlin und machte  sich nach dem Mauerfall in der entstehenden Berliner Clubszene einen Namen. Als Fotgraf und Türsteher zählt er heute zu den bekanntesten Gesichtern der Stadt. Die multikulturelle Metropole Berlin gilt als eine der kreativsten und pulsierendsten Städte der Welt und bildet Nährboden für eine vielfältige Kultur und ein ausschweifendes Nachtleben. Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen treffen hier aufeinander und machen Berlin zur schillernden Partyhochburg. Im Interview mit Hajo Schumacher gewährt Sven Marquardt einen besonderen Einblick in das Thema Diversität.


Funken_Christiane

 

Leiterin des Fachgebiets Kommunikations- und Mediensoziologie, Geschlechterforschung, Technische Universität Berlin

Schneller, Bunter, Besser? Vom Wandel der Arbeitswelt

 

Im Zuge der Digitalisierung ist die Wirtschaft internationaler und schnelllebiger geworden und der Konkurrenzdruck zwischen den Unternehmen hat extrem zugenommen. Für Arbeitnehmer_innen bedeutet das u.a.: mehr Projektarbeit, internationaleres Arbeiten und wenig Konstanten, auf die man sich verlassen kann. Alte Berufe verschwinden und neue entstehen, Wissen veraltet in Kurzzeit und Anforderungsprofile ändern sich ständig. Außerdem verschwimmt die Grenze zwischen Arbeit und Freizeit zusehends, denn die Unternehmen fordern ihre Angestellten mehr denn je als ganze Person. Was aber bedeutet dies für die Karrierechancen und -strategien der Mitarbeiter_innen im Unternehmen und im Vertrieb?


Krauth_Andreas

 
Architekt, TELEINTERNETCAFE – Architektur und Urbanismus

Stadt als Labor – Experiment, Offenheit, Vielfalt

 

Als Gruppe von fünf Architekten beschäftigt sich TELEINTERNETCAFE mit den Themenfeldern Architektur und Urbanismus. Die Auseinandersetzung mit dem Ort und dem Situativen bildet jeweils den Ausgangspunkt für die Suche nach neuen, offenen Formen von Stadt. Wie kann räumliche, soziale und programmatische Vielfalt gefördert werden? Wie können komplexe Stadtentwicklungsprozesse gesteuert und gleichzeitig Raum für Zufälle und Experimente geschaffen werden?